22.11.2019 | Sandro Botticelli und die Einführung mythologischer Bildthemen in die Malerei

Freitag, 22. November 2019, 19.00 Uhr
Referent: Herr Christian Jörg Zink
Lichtbildervortrag in deutscher Sprache
Eintritt: 4,– € ermäßigt; 6,– € nicht ermäßigt

Beeinflusst vom Neoplatonismus war Sandro Botticelli der erste Renaissancemaler, der umfangreich auf mythologische Themen zurückgriff und damit das Themenspektrum enorm erweiterte. Dabei ging es ihm weniger um die rein bildliche Umsetzung klassisch-antiker Mythen, sondern um die Erweiterung auf allegorischer und zeitgeschichtlicher Ebene. Vor diesem Hintergrund sind Werke wie Geburt der Venus, Primavera oder die Verleumdung des Apelles zu sehen und zu deuten. Auch die Gattung des Porträts erfuhr zahlreiche Neuerungen wie Kurtisanen- und Kryptoporträts zeigen.


Nuernberg, 03.02.2019