Richard Wagner "in Italien" und "und Italien" - das Thema war lebens- und werkbestimmend für den großen Musikdramatiker und Italienfreund. In einem Vortrag mit Musik und Bildern erläutert Dr. Frank Piontek (Bayreuth) die vielen Aspekte, die die lebenslange Beziehung Richard Wagners zu Italien ausmachen: von seinen vielen Reisen zu den gewichtigen italienischen Einflüssen, die sich in seinen Werken zeigen. Um nur wenige Beispiele zu nennen: Dante und Bellini, der "Tristan" und ein eher unbekannter italienischer Komponist - sie spielten mehr oder wenige große Rollen in Wagners italienischer Existenz, die vielleicht nicht zufällig in Venedig endete.

Hier finden Sie den Lebenslauf von Herrn Piontek.

Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie gegebenenfalls auf Aufnahmen zu sehen sind, die im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Dante Alighieri Gesellschaft verwendet werden.

Nürnberg, 09.01.2018