Brisighella, das sich über drei Kreidehügel verteilt, die von venezianischer Festung, Uhrturm und Monticini-Kirche dominiert werden, ist bekannt für seinen guten Wein, aber auch für  Schweinebraten, Birnen, Trüffel und Käse. Am 6. November steht das kulinarische Fest ganz im Zeichen der Spezialitäten von Schweinefleisch wie das der autochthonen Rasse Mora Romagnola. Am 13. November folgen die pera volpina, eine alte Birnensorte, die fast vergessen war und nun rekultiviert wird. Eingekocht in Rotwein, Nelken und Zimt wird das traditionelle Gericht begleitet von gereiftem Pecorino-Käse.  Am 20. November feiert der Ort dann den schwarzen und  weißen Herbsttrüffel. Das letzte Novemberwochenende ist dem Olivenöl gewidmet, dem „Brisighello“, das als eines der ersten das Gütesiegel DOP erhielt.  Während der sagra bieten enogastronomische Stände und lokale Restaurants thematische Degustationen an, und ein kleiner Zug fährt Besucher von Hügel zu Hügel durch das Zentrum. 


Informationen unter Emilia Romagna Welcome   

Nürnberg, 05.11.2016

Copyright ENIT GERMANIA