Internationale Aussteller aus 15 Ländern und rund 100 Unternehmen mit 6.000 unterschiedlichen Schokoladenprodukten bieten so ungewöhnliche Kreationen wie Schokoladenschnaps oder Schokodöner an. Dabei steht das Festival dieses Jahr ganz im Zeichen des Teilens: Unter dem Hashtag #ConChi können die Besucher viele Events und Aktionen auf den Social-Media-Kanälen posten und teilen. So gibt es beispielsweise einen riesigen Selfistick, der 10 Meter lang ist, aus 6.000 Kilo Schokolade besteht und mit dem die Festivalbesucher ein unvergessliches Schoko-Selfie knipsen können. Auch das umweltfreundliche Carsharing und Couchsurfing wird vom Festival beworben, sodass die Festivalbesucher von Fremden zu Freunden werden sollen. Zum Thema Nachhaltigkeit gibt es einen eigenen Bereich des Festivals, in dem sich alles um die Herkunft des Kakao dreht und sich Herkunftsländer sowie Organisationen wie „Fairtrade Italia“ vorstellen. 

Perugia gilt als die Schokoladen-Haupstadt Umbriens: Hier werden die „Baci“ von der berühmten Schokoladenmanufaktur hergestellt, die Luisa Spagnoli zum Valentinstag 1922 für ihren Liebsten kreiert hat und die in ihrer Verpackung eine romantische Botschaft rund um Liebe und Freundschaft enthalten. Außerdem sind Plätze und Straßen, wie die „Piazza del Bacio“, nach Schokolade benannt und es gibt sogar ein Schokoladenhotel: Das Etruscan Chocohotel bietet Liebhabern der Süßigkeit Zimmer wie die „Choco Sweet Suite“, in der sich viele der süßen Leckereien finden und verzehrt werden dürfen. 

Hier mehr Informationen zum Festival

Hier mehr Informationen zur Region Umbrien 

Copyright: Enit Deutschland